Selbsthilfe

Hilfe zur Selbsthilfe ist ein zentrales Thema meiner Arbeit und unterstützt alle Menschen jeden Alters, ihre ganz speziellen Begabungen und Neigungen zu entdecken und zu leben. Aufgrund meiner über 30-jährigen Berufserfahrung konnte ich immer wieder sehen, dass jeder Mensch die Fähigkeit besitzt, sich selbst zu helfen. Sie lernen bei mir, Ihre ureigene Kraft wahr zu nehmen, Hand zu haben und zum Wohle Ihres ganzen Umfeldes im täglichen Alltag umzusetzen.

„Ein spiritueller Weg, der nicht in den Alltag führt, ist ein Irrweg.“
Willigis Jäger

Unsere Selbstheilung schafft Gesundheit aus eigener Kraft:
„Jeder von uns verfügt über eine eingebaute Software, die Heilung herbei führen kann.“
Dr. Andreas Buchinger, Internist, Buchinger Klinik Bad Pyromont

 

Artikel der Zeitschrift Hörzu-Wissen in der Ausgabe April 2014: Veröffentlichte Versuche, wie man mit Gedankenkraft am Computer einen Ball durch ein Labyrinth rollen lassen kann:

„Gedanken lassen sich ganz einfach in technische Signale umsetzen“ und „so wie Menschen in der Lage sind ihre Atmung oder den Herzschlag zu beeinflussen, können sie auch ihre Hirntätigkeit lenken“

Die bio-logische Schlussfolgerung: Wenn ich mit Gedankenkraft Bälle am Computer bewegen kann, dann kann ich auch mit Gedanken mein Gehirn neu vernetzen. Diese Fähigkeit ist von der Geburt bis ans Ende unseres Lebens intakt, das heißt wir sind tatsächlich fähig, bis ins hohe Alter zu lernen und uns weiter zu entwickeln. Die Wissenschaft spricht dabei von Neuroplastizität. Da unser Gehirn jedem unserer Gedanken lauscht und lernt, indem es uns zuhört, dient uns die Alpha-Synapsen-Programmierung® als ein sehr hilfreiches Werkzeug, um geschmeidig umzusetzen, was für uns förderlich ist.

Selbsthilfe-Tipps aus meinem Newsletter

Hier können Sie sich über meine Newsletter informieren und anmelden.

Mai 2021: Rituale

Ob es das sonntägliche Frühstück im Bett, das gemeinsame Essen in einem bestimmten Lokal oder der gemeinschaftliche Fernsehabend ist, solche Paarrituale sind ein Teil der Exklusivität einer Beziehung. Anfangs freuen sich beide auf diese Rituale. Irgendwann können sie aber ihre Schuldigkeit getan haben, zum Beispiel wenn sich die Beziehung verändert oder nur noch ein Partner Freude daran hat. Dann wird ein Ritual zur Gewohnheit oder zur Zwangshandlung und verliert seinen Reiz. Dann kann es sein, dass das Ritual eher Distanz, Abneigung und im Extremfall sogar feindselige Kämpfe verursacht statt Verbindung zu schaffen.

Rituale sollen Freude bereiten und der Seele gut tun. Erforschen Sie deshalb immer wieder, was dem anderen wirklich Freude macht und wie seine Vorlieben sich entwickeln. Bestehen Sie nicht vorwurfsvoll darauf, dass der Partner immer noch Rituale mit Ihnen praktiziert, die ihm schon lange lästig sind und auch Sie können sich diesen Erwartungen von einem Partner entziehen. Aber klären Sie das in einem offenen, ruhigen und persönlichen Gespräch.
An dieser Stelle kann dann etwas neues Verbindendes entstehen…

Die Heilungintentionen aus meinem Buch für das Herz können Ihnen dabei helfen:
Thema: Liebe ohne Bedingungen
Anwendung: Verletzung, mangelnde Vergebung und Trennungsgefühle
Heilungssätze: Ich liebe. Ich werde geliebt. Ich darf lieben. Ich bin liebenswert. Mein Herz schlägt im Rhythmus der Liebe. Ich drücke jedem Wesen/allem Lebendigen gegenüber meine Liebe aus. Ich bin bereit, Liebe aufzunehmen.
Unversöhnlichkeit und Herzensschwäche raus! (ausatmen),
Verbindung und Liebe rein! (einatmen).
Ich bin die Liebe und lasse geschehen.

„Widerstandslosigkeit ist der Schlüssel zur bedeutendsten Kraft im Universum.“
Eckhart Tolle

April 2021: Zeigen Sie Ihr gutes Gesicht!

Es tut Ihren Beziehungen, ob zu Freunden, Angehörigen, Kindern oder Ihrem Partnern sehr gut, wenn jeder die positiven Eigenschaften des anderen immer mal wieder verbal lobend hervorhebt. Zeichen der Zuneigung sind positive Impulse, die stets deutlich überwiegen müssen (5 positive Impulse auf 1 negative Erfahrung), damit eine Beziehung negative Kritik oder auch äußere Belastungen aushalten kann. Sagen Sie Ihren Lieblingen mal wieder, wie großartig sie sind, wie sehr Sie sich über sie freuen. Vielleicht wollen Sie Ihnen auch einen Gefallen tun… das wirkt sich auf Ihre Beziehungen sehr stabilisierend aus und macht alle viel glücklicher.
Machen Sie das Gute groß und zeigen Sie Ihr gutes Gesicht!
(Mehr Infos auf Marte Meo – aus eigener Kraft: Partnerschaft ver-stehen, Erziehung er-leben. Hier lesen Sie mehr.)

Die Heilungintentionen aus meinem Buch für die Lunge können Ihnen dabei helfen, neugierig auf den anderen und präsent zu bleiben und dabei Freude in Ihr Leben einzuladen:
Thema: Kummer und Leid aus Enttäuschungen los lassen
Heilungssätze: Ich mache das Gute groß und nehme wahr, was wirklich ist. Ich liebe das Leben und das Leben liebt mich. Kummer raus! (ausatmen), Freude rein! (einatmen) Ich bin die Freude und die Klarheit.

März 2021: Da wo ich bin, mach` ich das, was ich kann

Fragen Sie in einer Krise nicht, warum passiert mir oder uns das oder warum muss es gerade mich so treffen oder warum wurde mir das angetan. Fragen Sie lieber, wozu fordert mich diese Krise heraus…zu welchem Schritt, zu welcher Entscheidung und Entwicklung? Zerstören Sie Ihr Leben, Ihre Liebe, Ihre Partnerschaft, Ihre Beziehung nicht durch ständig überzogene Ansprüche und Forderungen und gehen Sie auch nicht in Ihre Schmollecke. Das wäre schade, da es nicht angemessen, nicht erwachsen und nicht angebracht ist. Für unser Glück sind wir auch in diesem Moment ein gutes Stück selbstverantwortlich.
Ihnen könnte helfen, damit Sie im Hier und Jetzt bleiben, egal was um Sie herum passiert: „Da wo ich bin, mach` ich das, was ich kann. Was ist jetzt mein nächster Schritt?“

Und wenn es schwierig wird, dann hilft oft ALI:
Atmen: Atmen macht uns gegenwärtig, denn wir können nur im Hier und Jetzt atmen, nicht in die Vergangengheit und nicht in die Zukunft. Dadurch reinigen wir nicht nur unseren Körper, sondern auch unseren Geist.
Lächeln: Durch das Lächeln betätigen wir einen Muskel (bitte 60 Sekunden lang) > Reiz an Nerv > Info ans Gehirn „Freude“ > Gehirn schüttet Serotonin, unser Glücks- und Freudehormon, aus – funktioniert, auch wenn Sie nur grimasieren.
Innehalten: Dann sehen wir, was wirklich ist.
Viel Freude beim Ausprobieren!

Ein Satz von Sadhguru: „Egal wo ich hingehe, werde ich heute, eine friedliche, freudige und liebevolle Welt für mich und alle um mich herum schaffen!“

Februar 2021: Selbstvertrauen

Manchmal ist es notwendig, sich in schwierige Situationen zu fügen. Manchmal ist es gut sich auch anzupassen, Kompromisse zu schließen, aber hören Sie nie auf, unter dem Berg fremder Ansprüche, Erwartungen und irrationaler Ängste, die wir alle mehr oder weniger haben, den Weg für sich selbst zu finden, selbst wenn er manchmal steinig erscheint. Nutzen Sie die Arbeit mit dem Speicher aus meinem Buch, um bei sich und im Hier und Jetzt zu bleiben. Es lohnt sich!
Das Erfolgsrezept weiter ist tiefes Vertrauen in sich selbst, in die geistige Führung und in die Erfüllung Ihres Lebens. Vertrauen Sie auf sich, lernen Sie, Ihr Vertrauen zu stärken und bleiben Sie aktiv am Ball. Lassen Sie sich von nichts und niemandem entmutigen und hören Sie niemals auf, alles zu geben, so gut es Ihnen eben gelingt. Das ist Kraft für Sie! Machen Sie das, was jetzt möglich ist.
Ich bin mit Rat und Tat für Sie da!

„Werde, wer Du bist! Schlüssel: Sich selbst vertrauen“ aus meinem Buch und
meine Heilungsintentionen helfen Ihnen am Leben teilzunehmen und zu sehen, was wirklich ist:
Für die Nieren
Thema: Lebensfreude
Anwendung: Angst vor dem, was kommt
Heilungssätze: Alle Dinge, die in meinem Leben geschehen, sind richtig. Es ist sicher, mir selbst zu vertrauen. Jede Erfahrung bringt etwas Gutes mit sich. Alles ist gut.
Angst raus! (ausatmen), Lebensfreude rein! (einatmen). Ich bin die Kraft und die Dankbarkeit.

„Die Zukunft sollte man nicht voraus sehen wollen, sondern möglich machen“, sagte der französische Schriftsteller Saint Exupéry.

Dezember 2020: Selbstfürsorge

Wer die ganze Fülle des Lebens annimmt – Positives wie Negatives – nicht nur Freude und Lust, sondern auch Krisen, Schmerz und Leid, also das Angenehme wie das Unangenehme, hat ein erfülltes Leben. Wer vor den Wechselbäder der Gefühle flieht, Herausforderungen ängstlich immer wieder ausweicht, vermeidet möglicherweise gewisse Verluste, aber auch Reife und Wachstumsmöglichkeiten. Er läuft gewissermaßen vor sich selbst und dem wahren Leben weg und wird innerlich stumpf. Dann fühlt und spürt er nichts mehr. Die Folge davon ist nicht selten eine unerklärliche Traurigkeit.
Ich zeige Ihnen, wie Sie auch in Krisenmomenten stark und stabil bleiben und vieles nicht so schwer nehmen, sondern lernen, was Sie selbst für sich tun können. Sie schaffen das! Packen Sie es an!

Die Heilungsintentionen aus meinem Buch helfen Ihnen auch in dieser speziellen Vorweihnachtszeit in Ihrer Kraft zu bleiben:
Für die Milz
Thema: Selbstachtung und Treue zu sich selbst
Anwendung: Abhängigkeit von der Wertschätzung anderer Heilungssätze:
Ich nehme mich wahr. Ich erlaube mir, so zu sein, wie ich bin. Ich sehe dich, ich sehe mich, und ich werde gesehen. Ich nehme meine Herausforderungen gelassen an. Verachtung raus! (ausatmen), Selbstachtung rein! (einatmen)
Ich bin der Selbstwert und die Achtsamkeit.

November 2020: Ent-wicklung

Wer immer wieder offene Gespräche über Gefühle dem Partner verweigert, weil er die dadurch klarer werdende Wahrnehmung eigener Schwächen, Verstrickungen, „Mängel“ und seelischer Defekte scheut, fürchtet im Grunde die schmerzliche Auseinandersetzung mit sich selbst und die Wahrheiten, die nicht in sein Bild über sich selbst und sein Weltbild passen.
Geben Sie sich einen Ruck, seien Sie mutig und wagen Entwicklungen, wenn auch erst mal in kleineren Schritten. Vielleicht könnte Ihnen dabei helfen:
„Ich brauch` noch ein bisschen Zeit.“
Gerne gebe ich Ihnen Hilfestellung für eine Kommunikation, die Ihnen gelingt.

Die Heilungintentionen aus meinem Buch helfen Ihnen auch in Corona-Zeiten stabil, klar und geschmeidig zu bleiben:
Für die Nieren
Thema: Lebenslust
Anwendung: Angst vor Leben/Liebe
Heilungssätze: Alle Dinge, die in meinem Leben geschehen, sind richtig. Es ist sicher, mir selbst zu vertrauen. Jede Erfahrung bringt etwas Gutes mit sich. Alles ist gut. Angst raus! (ausatmen), Lust rein! (einatmen).
Ich bin die Kraft und die Dankbarkeit!

Oktober 2020: Vorwürfe

Man wertet einen anderen Menschen immer nur aus einem einzigen Grund ab, weil man sich selbst minderwertig und abgewertet fühlte, als man meist als Kind gekränkt und hart bestraft wurde. Das ist ins Unterbewusstsein gesunken und man weiß gar nicht, dass man deshalb andere abwertet. Kränken wir einen anderen, dann immer nur aus eigenem tiefen, verstecktem Gekränktsein. Die eigene oft unbewusste Geringschätzung wird gegen den anderen gerichtet. Selbstvorwürfe werden zu Vorwürfen verdreht. Dessen sollten sich alle besonders innerhalb einer Beziehung bewusst sein. Alles, was Sie dem Partner vorwerfen, ist irgendwo unbewusst in Ihnen auch angelegt. Vor allem wenn man sich ganz besonders aufregt und schreit, dann ploppt in uns eine Unzufriedenheit mit uns selbst hoch.
Schauen Sie hin, sind Sie klug und verhindern das!
Besser Sie beschützen Ihre Liebe und genießen Ihr Leben zusammen und lassen sich nicht von Ihrem Speicher auseinander bringen!

September 2020: Fokus auf Lösung

Mann und Frau reagieren in ihrer Beziehung meist nicht auf die Worte oder das Handeln des Partners. Sie reagieren immer nur auf die Bedeutung, die sie den Worten oder dem Verhalten des anderen geben und damit reagieren sie auf die Interpretation ihrer eigenen Wahrnehmung. Also ziehen Sie keine voreiligen Schlüsse, fällen keine überstürzten Urteile, sondern prüfen Sie lieber genau, was Ihr Partner wirklich gemeint hat, indem Sie es verbal wiederholen, hinterfragen und ihm damit die Chance geben, sich doch noch verständlich auszudrücken. „Hab ich dich richtig verstanden, dass du mit …. gemeint hast, dass du….“
Ihre Interpretation kann dann nicht so weit abweichen von dem, was Ihr Partner wirklich gemeint hat, denn die Gedanken Ihres Partners gehen damit einmal durch Ihren Kopf.
So wird Konfliktstoff aus der Welt geschafft, denn Sie haben Ihren Fokus auf Lösung.

Juli und August 2020: Erwartungen

Achtung, wer mit einem Helfersyndrom gesegnet oder gestraft ist, verliebt sich leicht in bemitleidenswerte, schwächelnde Außenseiter. In einer solchen „Sanitäterbeziehung“ tendiert der Schwache oft dazu, durch vorgetäuschtes Leid, den Starken noch mehr zu manipulieren und dann an sich zu binden, so dass wenn der Starke nicht folgt und nicht „spurt“ er ein schlechtes Gewissen bekommt. Eine solche Situation wird auch „die Macht von unten“ genannt.
Aus meiner Sicht ist grundsätzlich jeder für sich und die Befriedigung seiner Bedürfnisse verantwortlich und sollte sie nicht vom anderen verlangen. Wenn jemand Ihre Bedürfnisse erfüllt, dann ist das ein Geschenk und schön, aber erwarten oder gar verlangen sollten Sie es nicht, sonst überfordern Sie den anderen damit.
Wenn wir ehrlich sind, wissen wir manchmal selbst nicht, was wir wollen oder brauchen, verlangen aber (unausgesprochen) vom anderen „Du musst doch wissen, was mir fehlt“.
Achten Sie mal darauf und denken Sie darüber nach.
Als Ausweg und gute Selbsthilfe aus solch einer bedürftigen Situation haben sich meine „Gnadenpunkte“ mit ihrer einfachen Handhabung bewährt. Sprechen Sie mich darauf an!

Juni 2020: Zeig mir Deine Welt

Für Liebespartner ist es günstig davon auszugehen, dass jeder in seiner sehr unterschiedlichen eigenen Welt lebt. Das fördert die Einsicht und die Bereitschaft, Brücken zu bauen. Gehen Liebende von großer Übereinstimmung aus, empfinden sie jeden kleinen Unterschied als Abweisung des anderen und auch mal ganz schnell als Verrat. Es kommt darauf an, die Beziehung nicht von vornherein mit zu großen Erwartungen zu überfrachten, denn so groß wie die Erwartungen sind, so groß sind die folgenden Ent-täuschungen. Bleiben Sie also ganz geschmeidig und freuen sich über die kleinen Blümchen, die überall aus Ihrer Partnerschaft herauswachsen und auch zu einem wundervollen großen Strauß werden können.

Die Heilungintentionen aus meinem Buch für die Lunge können Ihnen dabei helfen, neugierig auf den anderen und präsent zu bleiben und dabei Freude in Ihr Leben zu lassen:
Thema: Kummer und Leid aus Enttäuschungen los lassen
Heilungssätze: Ich mache das Gute groß und nehme wahr, was wirklich ist. Ich liebe das Leben und das Leben liebt mich. Kummer raus! (ausatmen), Freude rein! (einatmen) Ich bin die Freude und die Klarheit.

Mai 2020: Entwicklungen

Die mächtigen 97 % unseres Unterbewusstseins bestimmen den Kurs und den Weg unseres Lebens weit mehr als die 3 % unserer bewussten Erkenntnisse, Ansichten und Absichten. Unbewusste Motive und Muster, Emotionen, Träume und Ängste steuern unser Leben erheblich mehr als unsere rein rationale Vernunft und verstandesmäßige Planung. Jede neue Entwicklung kann nicht nur im Kopf geplant werden, sondern muss emotional gestützt sein. Ein tiefgreifender Wechsel in Lebenssituationen ist also nicht schnell `mal durch Kopfentscheidungen herbeizuführen. Eine Wandlung läuft viel mehr in Prozessen und Wellen ab, die oft durch schmerzliche Einschränkungen der momentanen Lebenssituation angeschoben werden. Ihnen folgt immer eine Zeit der inneren Krise, die dann aber wiederum zur Suche nach Lösung führt und die führt dann zur Erlösung. Krisen sind also echte Chancen.
Betrachten Sie sie als solche, dann können Sie Krisen in Chancen umwandeln. Wir bleiben dran!

„Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit“.
Bruno Grönig

Die Heilungintentionen aus meinem Buch helfen Ihnen auch in Corona-Zeiten stabil, klar und geschmeidig zu bleiben:
Für den Magen
Thema: Sicherheit und Harmonie
Anwendung: „Sorgenkarussell“ (kreisende Gedanken)
Heilungssätze: Ich bin sicher. Ich vertraue mir und dem Lebensprozess. In jedem Moment bin ich bereit, Neues anzunehmen. Sorgen raus! (ausatmen), Freiheit rein! (einatmen) Ich bin die Freiheit und die Harmonie!
Für den Darm
Thema: Loslassen und Platz schaffen
Anwendung: Festhalten am Vergangenen
Heilungssätze: Ich lasse die Vergangenheit gehen. Ich hebe den alten Schleier, um zu sehen, was die Zukunft bringt. Ich lebe im Jetzt, in Liebe und Freude. Ich liebe und schätze mich selbst. Meine Gedanken sind ruhig und positiv. Altes raus! (ausatmen), Neues rein! (einatmen) Ich bin das Jetzt.

April 2020: Gegenwärtiges Denken und Sein

Sicherlich passen Sie Ihr Denken und Handeln schon den neuen Erfordernissen an. Unser innerer Speicher dagegen will am liebsten immer nur machen, was er gewöhnt ist. Was gestern noch richtig für Sie war, kann morgen schon völlig falsch sein und und Sie in eine Sackgasse führen. Von starren Regeln bestimmtes Handeln lässt auch Ihr Denken, Fühlen und letztlich Ihr ganzes Leben erstarren.
Bleiben Sie geschmeidig, dann geht es Ihnen viel besser. Dabei sollten Sie Ihren Speicher führen, denn 50 Billionen Zellen wollen geführt werden! Sonst tun es andere.

Benutzen Sie die MSB-Werkzeuge, die ich mit Ihnen geübt habe und die Sie in meinem Buch nachlesen können. Zum Beispiel der Notfallplan bei Kopfkino hilft Ihnen, sich nicht von der Panik anstecken zu lassen. Sie wissen von mir, dass Panik und Drama immer das Gegenteil von Gegenwärtigkeit und Lösung ist.
Deshalb habe ich mein Werkzeugbuch geschrieben, damit Sie sich jederzeit und unabhängig von mir selbst helfen können (mein Buch „Erste Hilfe für die Liebe, Handbuch für Beziehungen“ können Sie hier bestellen). Bei Fragen bitte melden.

Öffnen Sie sich für Neues in Ihrem Leben und in Ihrer Liebe. Bei meinem 30 Jahren Gassigehen habe ich noch nie so viele Paare und Familien getroffen, die in Wald und Feld zusammen unterwegs waren wie jetzt. Ich hoffe sehr, dass diese positive Entwicklung anhält.

Mein Tipp für Sie im April für Ihre mentale Stabilität
Hingabe und Dankbarkeit stärken Ihr Immunsystem und das hormonelle Gleichgewicht.
Wenn Sie Fürsorge, Mitgefühl, Wertschätzung und Liebe empfinden, ist Ihr Herzrhythmus deutlich gleichmäßiger und Sie fühlen sich wohl und viel glücklicher.
Mein Satz für Sie: „Ich öffne mein Herz und überwinde Unterschiede.“

    • Der Einzugsbereich für unsere Seminartätigkeit ist Hessen und Bayern - neben Aschaffenburg vor allem im Bereich Frankfurt, Darmstadt, Hanau, Miltenberg und Würzburg.
    • Manuela Schurk-Balles, Mühlstraße 20, D-63864 Glattbach bei Aschaffenburg
      Fon: 06021-47155
Top